Woher kommt Pilates?

 

Joseph "Joe" Hubertus Pilates wurde 1883 in der Nähe von Düsseldorf geboren.

Er erlernte verschiedene Spotarten um seinen Körper zu kräftigen. Gymnastik, Yoga, Bodybuilding und die Zen-Meditation studierte er.

 

1912 reiste "Joe" nach England und schlug sich als Boxer und Zirkusartist durch. Als Deutscher wurde er zu Beginn des 1. Weltkriegs interniert. In dem Krankenhaus begann er seine verletzten Mithäftlinge zu trainieren.

 

Er nutzte die alten Bettfedern um auch die Bettlägerigen zu Rehabilitieren. Nach dem Krieg kehrte Joseph zurück nach Deutschland. Er unterrichtete die Militärpolizei in Selbstverteidigung und körperlichem Training.

 

1925 wurde er gebeten, die " Neue Deutsche Armee" zu trainieren. Da er sich mit der politischen Einstellung in Deutschland nicht identifizieren konnte, wanderte er nach Amerika aus.

 

Auf der Überfacht in die USA lernte er seine spätere Frau Clara kennen. Sie litt unter arthritischen Schmerzen. Joe trainierte mit ihr, um ihre Schmerzen zu lindern. Nach ihrer Ankunft in New York baute Joseph die Geräte aus Holz und Federn und eröffnete sein Studio über einem Theater und einer Ballettschule.

 

Viele Ballettschüler wurden zu " Onkel Joe" geschickt um ihren Körper zu kräftigen.

Joseph nannte seine Methode "Contrology" und praktizierte seine Methode bis zu seinem Tod im Jahre 1967. Er wurde 87 Jahre alt.

 

 

Was bedeutet klassisch?

 

Klassisch bedeutet ursprungsnah. Das heisst, wir lehren die Methode so, wie sie J.H. Pilates weiter gegeben hat. Dieselben Übungen, derselbe Rhythmus.

 

 

Was ist Pilates?

 

Pilates ist ein Ganzkörpertraining welches auf die Stärkung der kleinen Muskeln konzentriert ist. Die tiefliegenden Bauch -und Rückenmuskeln werden besonders beansprucht. Somit wird die Körpermitte gekräftigt und verleiht eine bessere Körperhaltung. Der ganze Körper wird gestärkt, gedehnt und stabilisiert. Ziel ist es, durch bewusste Bewegungen und dem richtigen Atmen den Körper so zu spüren, dass Haltungsfehler auch im Alltag automatisch verhindert werden und Rücken oder Nackenbeschwerden gelindert werden oder gar verschwinden.

 

 

 

Wie wird klassisches Pilates gelernt?

 

Im klassischen Pilates wird nicht vorgeturnt, sondern verbal instruiert.

 

So ist man die ganze Stunde mit den Gedanken im Körper und konzentriert sich nur auf die bewusste Bewegung.

 

Pilates wird an speziell dafür entwickelten Geräten ausgeübt. Das Training wird durch den Pilateslehrer angeleitet und überwacht, wenn nötig korrigiert und Hilfestellung gegeben. Es kann einzeln aber auch in Gruppen bis zu 4 Personen trainiert werden. Über 500 verschiedene Übungen machen das Training für jeden möglich und abwechslungsreich.

 

 

 

Was ist Pilates Matwork?

 

Pilates kann auch auf der Matte geturnt werden. Die Mattenübungen gab J.H. Pilates ursprünglich als Hausaufgabe. Bei ihm wurde nur an den Geräten trainiert. Heute sind Matwork Gruppen öfters anzutreffen als Gerätestunden.

 

Auch die Mattenstunden werden verbal angeleitet. Die Übungen werden überwacht und korrigiert. Es wird in Kleingruppen bis 6 Personen trainiert.

 

 

 

Kann ich mit Rückenschmerzen etc. trainieren?

 

Jeder Körper ist anders und hat unterschiedliche Bedürfnisse. Bei Valentulus Pilates geht man speziell auf jeden einzelnen ein. Egal ob Nacken- oder Rückenprobleme, die Übungen werden so angepasst, dass die Schmerzen gelindert werden.

 

 

 

 

 

 

Die Pilatesstunden können von der Krankenkasse bezuschusst werden.